05.12.2021 - Adventskalender-Türchen 5 · Anja Zörner - Websites & Werbung

05.12.2021 – Adventskalender-Türchen 5

Über meinen Weihnachtswunsch

Anja Zörner



– Advent, Advent, das zweite Lichtlein brennt –

´

Was ist stark?

„Weihnachten unbeschadet zu überstehen, ist schon hart genug.“, tönte die Chefin einer Modezeitschrift. Es war nur ein Weihnachtsfilm, den ich sah, der übrigens natürlich romantisch endete, denn … Ja, wir können unser Herz verschließen, versuchen, dass das Weihnachtsfest uns weniger oder gar nicht berührt. Wir können die Frage verneinen, dass wir uns Gesellschaft wünschen und rührende Gesten. Das können wir tun – und manchmal überzeugender als uns lieb ist. Denn nicht immer trauen wir uns, Wünsche offen auszudrücken oder wir verbieten es uns, weil wir unangreifbar bleiben wollen. Je weniger Gefühle wir zeigen, desto unnahbarer können wir wirken. Doch das macht uns nicht stärker – nicht wirklich. Sich zu isolieren, schwächt viel mehr auf Raten.

Was ist wichtig?

Irgendwann und irgendwo gibt es dann hoffentlich irgendwen, der die Tiefe besitzt und Sensibilität, uns aus dem Eispanzer herauslockt. Denn jeder Mensch braucht soziale Nähe. Deshalb sicherlich zehren die letzten beiden Jahre unter Pandemiebedingungen an den Kräften vieler Menschen. Stellen wir uns einmal vor, Erwachsene sind groß gewordene Kinder. So schlimm das für Schüler war, keine Freunde und Schulkameraden mehr unbedarft treffen zu können, nicht weniger für uns, nicht wahr? Nur reden wir offen darüber? Kinder haben hoffentlich Eltern zur Seite, um mit allen Widrigkeiten umzugehen. Wir Erwachsenen, gewohnt stark, selbstständig, ganz und gar unabhängig, dürfen lernen, Gefühle zu zeigen. Das macht uns nicht weniger unprofessionell – nur menschlicher.

Das ist mir wichtig!
– Und deshalb mein Wunsch …

Mir bedeutet viel, achtsamer miteinander umzugehen und persönlicher aufeinander einzugehen. Ich wünsche mir, dass wir uns gegenseitig nicht schaden, indem wir nur an unseren Vorteil denken. Gleichzeitig dürfen wir niemals zu wenig an uns denken. Unsere Gesundheit ist das höchste Gut. Ohne Bewegung, bewusste Ernährung, genug Schlaf, Ruhezeiten und nicht zuletzt ohne Gesellschaft und Hobbies, die uns helfen alle Facetten unserer Persönlichkeit auszuleben werden wir uns selbst nicht genüge. Ein Weihnachtswunder wäre, wenn dieser für alle User, die ich hier erreiche, ein inspirierender wird, ein Geschenk, das persönlich berührt, Mut gibt, Kraft spendet – in Zeiten, da wir uns gewiss nicht selten unverstanden fühlen.

Du, ich und wir alle sind aber keineswegs allein. Versuchen wir doch einmal einander genauer zu zuhören, mehr zwischen den Zeilen zu lesen und uns länger, vielleicht auch tiefer in die Augen zu schauen. Ich wünsche allen alles LIEBE. Auf weiterhin einen ganz zauberhaften Advent.

Vorheriger Beitrag
04.12.2021 – Adventskalender-Türchen 4
Nächster Beitrag
06.12.2021 – Adventskalender-Türchen 6
Menü